Börsen für Kryptowährungen

Was sind seriöse Börsen für Kryptowährungen?

Börsen für Kryptowährungen

Der erste Schritt in die Welt der Kryptowährungen beginnt damit, sich Bitcoin und andere Cryptos zu kaufen.

Doch das Kaufen von Kryptowährungen ist mit Risiken verbunden.

Wenn du dich aber an die vertrauenswürdigen und seriösen Börsen für Kryptowährungen hältst, dann kann Dir und Deinen Coins kaum etwas passieren.

Worauf muss ich bei der Suche nach seriösen Börsen für Kryptowährungen achten?

Seriöse Börsen für Kryptowährungen sind in der Regel reguliert. Das bedeutet, dass sie die KYC- (Know-Your-Customer) und AML-Richtlinien (Anti Money-Laundering) ihres Landes einhalten. Sie verlangen von Dir, dass Du Dich bei der Anmeldung ausweist und die Echtheit Deiner Person bestätigst.

Der Anmeldevorgang dauert auf regulierten Börsen für Kryptowährungen länger und ist mit etwas Aufwand verbunden. Jedoch schützt sich die Börse damit gegen Kriminelle. Durch die Regulierung ist ebenfalls garantiert, dass die Börsen den gesetzlichen Standards ihres Heimatlandes entsprechen.

Weiterhin ist wichtig, ob die Börse jemals gehackt wurde.

Zwar kann keine Börse jemals 100%ig sicher sein. Doch seriöse Anbieter werden zumeist gar nicht oder kaum gehackt. Passiert es doch, dann begrenzen sie den Schaden so schnell wie möglich und entschädigen ihre Nutzer.

Die seriösesten Börsen für Kryptowährungen 

Coinbase

Coinbase ist eine der größten, ältesten und meistgenutzten Krypto-Börsen der Welt. Die Exchange hat ihren Sitz in den USA und wird von den amerikanischen Behörden reguliert. Die Exchange wird weltweit genutzt und unterstützt über 32 Länder.


Binance

Bei Binance handelt es sich um eine der größten Exchanges, gegründet von Changpeng Zhao, einer wichtigen Persönlichkeit in der Krypto-Szene. Binance genießt ein hohes Ansehen unter den Krypto-Tradern. Die Börse hat ihren Sitz in Malta. 2019 wurde sie gehackt. Daraufhin wurden die Opfer des Hacks aus eigener Tasche entschädigt.


Bitcoin.de

Bitcoin.de ist einer der ältesten Exchanges und die größte im deutschsprachigen Raum. Für viele deutsche Trader die erste Anlaufstelle. Die Plattform ist in Deutschland reguliert und hängt mit der FIDOR Bank AG zusammen.


Kraken

Kraken gehört ebenfalls zu den Urgesteinen. Die in San Francisco ansässige Börse wurde 2011 gegründet und seit Jahren etabliert. Bezogen auf den Handel mit Bitcoin (BTC) weist sie das größte Handelsvolumen auf. Kraken akzeptiert alle gängigen Fiat Währungen.


eToro

eToro war ursprünglich eine Plattform nur für das Forex-Trading. Mittlerweile kann man hier auch Kryptowährungen kaufen, halten und verkaufen. Der Broker hat seinen Sitz auf Zypern und unterliegt damit der Gerichtsbarkeit der EU.

Fazit

Es ist schwer zu beurteilen, welche Kryptowährungsbörse die Beste ist. Am Ende hängt es von den Anforderungen jedes Einzelnen ab, welche Wahl am besten ist.

Mein persönlicher Favorit ist Binance, die größte Börse.

Schreibe einen Kommentar