Juni 1

Wie kann ich Krypto mit PayPal kaufen? So geht’s!

0  kommentare

Krypto mit PayPal kaufen wird immer beliebter.

PayPal drängt immer mehr in den Markt mit Kryptowährungen. Schon 2020 sorgte die Nachricht, PayPal ermögliche den Kauf von Bitcoin über seinen Bezahldienst, nicht nur in der Krypto-Community für Furore.

Seit dem 30. März 2021 erlaubt der Zahlungsdienstleister offiziell das Bezahlen mit Kryptowährungen.

Europäische Kunden haben bislang das Nachsehen und müssen sich nach Alternativen umschauen.


Aber wir hier in Europa können PayPal benutzen, um Guthaben auf die Krypto Börsen zu überweisen.

Ich zeige Dir hier, wie das geht.


Auf geht's.

Krypto mit PayPal kaufen: 2 Wege

Kryptowährungen mit PayPal kaufen – Bislang nur in den USA

PayPal gehört zu den meistgenutzten Zahlungsdienstleistern auf der Welt. Für viele Menschen ist Einkaufen mit PayPal so gebräuchlich wie das Einstecken der EC-Karte im Supermarkt. Die Integration von Kryptowährungen wie Bitcoin dürfte der Massenadoption der besten Kryptowährungen einen neuen Schub versetzen.

PayPal erlaubt es seinen Nutzern, Kryptowährungen wie Bitcoin direkt aus ihrem PayPal-Account heraus zu kaufen, zu halten und wieder zu verkaufen. Die PayPal-App fungiert damit als eine Krypto-Wallet. Der Service steht für Personal und Premier Accounts sowie PayPal Cash Plus Accounts zur Verfügung.

Zunächst steht dieses Angebot nur PayPal-Nutzern in den USA zur Verfügung (mit der Ausnahme von Hawaii). Derzeit sind Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash die einzigen Kryptowährungen, die man mit PayPal kaufen kann.

Allerdings plant der Zahlungsdienstleister, diesen Service auf die gesamte Welt auszuweiten.

Wann die Option auch in der EU und in Deutschland verfügbar sein wird, lässt sich derzeit nicht mit Bestimmtheit sagen. Dass diese Funktion früher oder später auch nach Europa und Deutschland kommen wird, ist mehr als wahrscheinlich, denn sie ist sehr nützlich für alle, die in Kryptowährung investieren möchten.

Wie funktioniert das: Kryptos mit PayPal kaufen?

Alles, was man dafür braucht, ist die App von PayPal. Auf dem Dashboard findet sich die Option „Crypto“. Nutzer klicken anschließend auf den buy-Button und werden dazu aufgefordert, ihre Identität zu verifizieren. Das müssen sie nur einmal, beim ersten Kauf, machen.

Nutzer können so viele Bitcoins mit PayPal kaufen, wie sie US-Dollar auf ihrem Konto haben. Auch die anderen Kryptowährungen Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash werden auf die gleiche Weise gekauft. Zunächst liegen die Kryptos dann in der App.

Kryptos zum Kaufen verwenden

Dort in der App lagern die Kryptowährungen nicht nur, Du kannst sie auch verwenden, um online Käufe zu tätigen. Beim Online-Handel müssen dafür Nutzer zunächst PayPal als Zahlungsdienst auswählen und dann eine verfügbare Kryptowährung als Zahlungsoption bestätigen.

Dafür sollte das Guthaben vorher schon mit ausreichend Kryptowährungen aufgeladen worden sein. Dann lässt sich mit den Kryptos der Bezahlvorgang einleiten. PayPal wandelt die Bitcoin und Co. automatisch in US-Dollar um.

So ganz bezahlt man also doch nicht mit Kryptowährungen. Das Unternehmen wandelt jedes Mal, wenn man die Coins und Tokens über PayPal für den Kauf von Waren und Dienstleistungen verwendet, in Fiatwährungen um. Beim Händler kommen also keine Bitcoins oder Ether an.

Damit spielt es also keine Rolle, ob der Händler überhaupt Kryptowährungen akzeptiert. Du kannst demnach bei so ziemlich jedem Shop, der PayPal akzeptiert, mit Bitcoin und den anderen Kryptos bezahlen. Diese Option mag jedoch nicht bei jedem Händler zur Verfügung stehen.

Gebühren beim Handel mit Kryptowährungen über PayPal

Wenn Du Bitcoin und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel verwendest, fallen bei PayPal keine weiteren Gebühren an. Anders sieht es beim Krypto mit PayPal kaufen aus. Hier können die Gebühren unterschiedlich ausfallen.

Um den Kauf von Kryptowährungen wie Bitcoin zu ermöglichen, arbeitet PayPal mit dem Unternehmen Paxos zusammen, welches für die Liquidität in Sachen Kryptos sorgt. Die Gebühren hängen von der Menge der gehandelten Kryptowährungen ab.

Vor jedem Kauf oder Verkauf werden einem die Gebühren direkt angezeigt. Generell sinkt die Gebühr, wenn der Wert der BTC und anderen Kryptos steigt. Bei einem Wert von 1 bis 24,99 US-Dollar fällt ein Pauschalbetrag von 0,50 US-Dollar an.

Anschließend werden die Gebühren prozentual berechnet.

  • 1 US-Dollar – 24,99 US-Dollar: 0,50 US-Dollar
  • 25 US-Dollar – 100 US-Dollar: 2,30 %
  • 100,01 US-Dollar – 200 US-Dollar: 2,00 %
  • 200,01 US-Dollar – 1000 US-Dollar: 1,80 %
  • 1000,01 US-Dollar und mehr: 1,50 %
  • PayPal Gebühren für den Kauf von Kryptos

    Neben den Gebühren kann ein „Spread“ anfallen. Ein Spread ist die Differenz zwischen dem Preis zu Beginn des Handels und zum Ende. Je stärker der Preis der Kryptowährung schwankt, desto höher dürfte der Spread am Ende sein.

    Der Spread wird zunächst nur geschätzt. Da PayPal nicht voraussehen kann, in welche Richtung sich der Kurs der Kryptowährungen entwickeln wird, könnte er später höher oder tiefer ausfallen. Der Spread dürfte in der Regel bei zusätzlichen 0,50 % liegen, kann allerdings über diesen Wert steigen oder drunter fallen, je nachdem, wie sich der Markt gerade entwickelt.

    Sollte der Nutzer seinen Bankaccount oder seine Debitkarte verwenden, um Kryptos mit PayPal zu kaufen, dann könnten diese zusätzliche Gebühren erheben. Diese hängen nicht mit PayPal zusammen.

    Lassen sich die Kryptowährungen zu einer anderen Wallet senden?

    Im Moment ist es nicht möglich, Kryptowährungen mit PayPal zu kaufen und diese dann zu einer anderen Wallet zu senden. PayPal erlaubt diese Funktion nicht. Die gekauften Kryptowährungen lassen sich nur auf der App aufbewahren.

    Es ist demnach nicht möglich, die Kryptowährungen auf dem PayPal-Account abzuheben und woanders aufzubewahren. Oder sie jemanden zu schenken oder aus irgendeinen anderen Grund zu versenden. Entweder verkauft man sie oder man nutzt sie für die Bezahlung.

    Möchtest Du Dein Wissen über Kryptowährungen ausbauen?

    In meinen Mini Kursen über Kryptowährungen bereite ich Dir jedes Thema gezielt auf und Du bekommst sowohl die theoretischen Grundlagen als auch die praktischen Tipps zum Umsetzen von mir.

    Darf ich Dich auf dem Laufenden halten über neue Kurse? Melde Dich hier an und Du bekommst eine email von mir, wenn ich einen neuen Kurs veröffentliche: hier vormerken

    Mit PayPal auf einer Krypto Börse Kryptowährungen kaufen

    Bis man auch hierzulande Bitcoin und weitere bekannte Kryptowährungen mit PayPal kaufen kann, könnte noch einiges an Zeit vergehen. Und manche wollen die Kryptowährungen auch wirklich selbst besitzen, heißt, sie wollen über den Private Key verfügen. Dafür gibt es ein paar Alternativen.

    So lässt sich theoretisch PayPal verwenden, um ein Guthaben auf einer Krypto Börse aufzuladen und dort mit Euro oder einer anderen Fiatwährung Kryptowährungen zu kaufen. Viele der besten Krypto Börsen erlauben allerdings nicht, PayPal als Einzahlungsmittel zu verwenden.

    Der Zahlungsdienstleister findet sich nur bei einer bestimmten Anzahl an Krypto Handelsplattformen. Welche diese sind und wie Du auf ihnen Kryptos mit PayPal kaufen kannst, erfährst Du hier.

    Bei welchen Börsen kann man Bitcoins mit PayPal kaufen?

    Die Auswahl ist nicht groß, jedoch befinden sich unter den Kryptobörsen, bei denen man Kryptowährungen mit PayPal kaufen kann, einige bekannte und seriöse Anbieter:

    Krypto mit PayPal kaufen auf Krypto Börse

    Was ist eToro?

    Für europäische Kunden stellt eToro die beste Anlaufstelle dar, wenn es darum geht, Kryptowährungen mit PayPal zu kaufen. Ursprünglich handelte es sich bei eToro um einen Broker für Aktien, Rohstoffe, Indizes, Futures und andere traditionelle Assets.

    Das im Jahre 2007 gegründete Unternehmen hat heute seinen Sitz auf Zypern. Hier wird es von der zypriotischen CySEC (Cyprus Securities and Exchange Commission) reguliert und überwacht. Damit entspricht die Plattform den Vorgaben der EU.

    Zunächst führte eToro Bitcoin-CFDs ein. Es folgten weitere Kryptowährungen. Die Möglichkeit, echte Kryptowährungen kaufen zu können, wurde später hinzugefügt.

    Mittlerweile lassen sich hier einige der wichtigsten Kryptowährungen kaufen:


    • Bitcoin
    • Ethereum
    • Bitcoin Cash
    • Ripple
    • DASH
    • Litecoin
    • Ethereum Classic
    • Cardano
    • IOTA
    • Stellar
    • EOS
    • NEO
    • TRON
    • Zcash
    • Binance Coin
    • Tezos
    • Compound
    • Chainlink
    • Uniswap
    • YFI
    • Dogecoin
    • Aave
    • MANA


    Eine weitere Besonderheit ist das Social Trading. Auf eToro können sich die Nutzer untereinander austauschen und die Portfolios sowie Strategien erfahrener Trader kopieren.

    Die Gebühren sind je nach Kryptowährung unterschiedlich und werden in Spreads angegeben. Bei Bitcoin beträgt der Spread 0,75 %, bei Ethereum liegen sie bei 1,90 %, bei IOTA liegen sie bei 4,5 %, um ein paar Beispiele zu nennen.

    eToro ist einer der wenigen klassischen Börsen, die es erlaubt Kryptos mit PayPal zu kaufen.

    Melde Dich jetzt bei eToro an!

    Was ist Paxful?

    Paxful ist eine peer-to-peer Börse für Bitcoin. Andere Kryptowährungen lassen sich hier nicht handeln. Wo das Angebot an Coins und Tokens eher mager ausfällt, kann Paxful mit einer großen Anzahl an Zahlungsdienstleistern punkten.

    „Peer-to-peer“ bedeutet, dass die Nutzer direkt miteinander in Kontakt treten. Wenn zum Beispiel ein Nutzer Bitcoins verkaufen will, dann kann er gleich mit angeben, welchen Zahlungsdienstleister er akzeptiert. Das kann die Banküberweisung sein, Geschenkscheine und Guthaben oder eben PayPal.

    Laut eigenen Aussagen tummeln sich hier mehr als 4,8 Millionen Nutzer aus aller Welt. Auch aus Deutschland finden sich hier immer Angebote. Und gelegentlich ist auch PayPal darunter. Dann musst Du nur noch aufpassen, dass man dem Tauschpartner auch vertrauen kann.

    Dafür bietet Paxful ein eigenes Reputationssystem an, bei dem die Nutzer auf ihre Verlässlichkeit bewertet werden. Weiterhin bietet Paxful ein Treuhandkonto für ein geringes Risiko beim Tauschhandel an.

    Der Kauf von Kryptowährungen ist auf Paxful gebührenfrei. Nur bei Verkäufen gibt es eine Gebühr, die je nach Zahlungsart unterschiedlich ist. Bei PayPal liegt die Gebühr bei 1 %. Das gilt auch für die meisten anderen Zahlungsdienstleister, abgesehen von Geschenkkarten, deren Gebühren bei 3 % oder 5 % liegen.

    Melde Dich auf Paxful an, um Bitcoins mit PayPal zu kaufen!

    Was ist LocalBitcoins?

    Bei LocalBitcoins handelt es sich ebenfalls um eine peer-to-peer Börse. Die Börse entstand bereits im Jahr 2012 und gehört damit zu den ältesten Handelsplätzen für Kryptowährungen. Hier treffen sich die Nutzer online und verhandeln den Tausch von Bitcoin mit anderen Währungen.

    Theoretisch lassen sich auch hier Bitcoins mit PayPal kaufen. Nur ist der Dienst in Deutschland gesperrt. Grund dafür sind die örtlichen Behörden und ihre Regelungen. Wer LocalBitcoins nutzen möchte, muss auf einen VPN oder einen Proxy zurückgreifen.

    Was ist Coinbase?

    Coinbase ist eine der größten Krypto Börsen der Welt und wurde im Jahre 2012 in San Francisco gegründet. Das Unternehmen machte Anfang 2021 mit seinen Aktien Schlagzeilen. Mittlerweile verzeichnet Coinbase 56 Millionen Nutzer.

    Coinbase fokussiert sich auf den Kauf verschiedenster Kryptowährungen mit Fiatwährungen wie Dollar oder Euro. Weiterhin bietet es einen Wallet-Service und fortgeschrittenere Trading-Funktionen.

    Das Problem nur: Auf Coinbase lassen sich keine Kryptos mit PayPal kaufen. Momentan ist es nur möglich, sich mit PayPal auszahlen zu lassen. Man muss also zunächst mit einem anderen Zahlungsdienstleister Geld einzahlen, um Kryptowährungen kaufen zu können.

    Sollte man diese dann verkaufen, dann lässt sich das Geld auf den PayPal-Account auszahlen. Möglicherweise führt Coinbase in Zukunft auch die Möglichkeit ein, mit PayPal Geld einzuzahlen.

    Wie kauft man Kryptowährungen mit PayPal?

    Der Bezahlvorgang ist je nach Plattform unterschiedlich. Wenn Du allerdings bei der Wahl des Zahlungsdienstleisters angekommen bist und PayPal auswählst, dann läuft der Vorgang wie jede andere Bezahlung mit PayPal ab.


    Beispiel eToro

    Melde Dich bei eToro an und verifiziere Dich. Das bedeutet, dass Du einige Fragen beantworten musst und eine Kopie Deines Personalausweises, Führerscheines oder Reisepasses hochladen musst.

    Außerdem wird ein Wohnsitznachweis gefragt. Dabei kann es sich um eine aktuelle Rechnung oder ein amtliches Schreiben handeln, welches Deine Adresse enthält. Die Dokumente werden geprüft, anschließend kannst Du mit dem Handel beginnen.

    Klicke dann auf der Hauptseite Deines Accounts auf „Einzahlen“. Hier hast Du die Auswahl zwischen mehreren Zahlungsdienstleistern, darunter auch PayPal. Wähle PayPal aus, um zu dem Anbieter weitergeleitet zu werden. Gib dann Deine Zugangsdaten ein und bestätige die Einzahlung.

    Gehe dann auf „Märkte“ und als nächstes auf „Krypto“. Suche Dir die Kryptowährung aus, die Du kaufen willst. Hier gibst Du dann die Anzahl der Kryptos ein oder den Preis, den Du bereit bist zu zahlen.


    Beispiel Paxful

    Die Anmeldung ist auf Paxful unkompliziert und schnell erledigt. Um anschließend Bitcoins mit PayPal zu kaufen, musst Du die Angebote durchgehen. Gehe dafür auf „Kauf“, hier siehst Du alle aktuellen Verkaufsangebote. Du kannst den Filter auf „Deutschland“ setzen, damit Dir nur Angebote aus dem deutschsprachigen Raum angezeigt werden.

    Sagt Dir ein Angebot zu, dann klicke auf Kaufen. Gib an, wie viel Du bereit bist zu zahlen und was Du dafür an BTC erwartest. Lese Dir am besten auch die Beschreibung des Nutzers durch und prüfe, ob es sich um einen vertrauenswürdigen Tauschpartner handelt.

    Der Verkäufer fragt wahrscheinlich nach Beweisen, dass es sich bei Dir um eine echte Person handelt und nicht um einen Betrüger. Mittels Ausweisdokumenten, Selfies und Profilen bei den Sozialen Medien kannst Du Dich ausweisen. Dann werden PayPal-Daten und Wallet-Adressen ausgetauscht, um den Handel zu beginnen.

    Benutzt Du PayPal, um Kryptos zu kaufen?

    Wie machst Du das? Verwendest Du PayPal?

    Wie sind Deine Erfahrungen?

    Schreib mir doch einfach einen Kommentar!


    Tags

    Krypto-Börse, PayPal


    Das könnte Dich auch interessieren:

    Du kannst gerne einen Kommentar hinterlassen:

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

    {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Darf ich Dich regelmäßig informieren?

    Einfach bei meinem Newsletter anmelden und ich sende Dir eine email, wenn ein neuer Beitrag erscheint.

    Als Dankeschön zeige ich Dir mein Muster Portfolio!