Bitpanda: Newcomer aus Österreich

Was genau ist Bitpanda?

Bei Bitpanda handelt es sich um eine Plattform für den Handel mit Kryptowährungen und um ein FinTech-Unternehmen. Das Unternehmen wurde im Jahr 2014 in Wien gegründet, wo es bis heute seinen Sitz hat. Zunächst hieß die Firma noch Coinimal GmbH.

Gegründet wurde das Unternehmen von Eric Demuth (CEO), Paul Klanschek (CEO) und Christian Trummer (CTO). Diese haben es sich zum Ziel gesetzt, den Handel mit Kryptowährungen für den Normalverbraucher einfach und verständlich zu gestalten.

Dabei ist Bitpanda nicht nur eine Handelsplattform für Kryptowährungen. Das FinTech bietet eine ganze Reihe von Finanzdienstleistungen an. Das Bitpanda Trading umfasst neben Coins und Tokens auch den Handel mit Aktien, Edelmetallen, ETFs und Krypto-Indizes. Mit einem Bitpanda Konto können sich Nutzer Sparpläne erstellen und automatisch investieren.

Weiterhin bietet Bitpanda seine eigene Kryptowährung an. Wer mit dem „Bitpanda Ecosystem Token“ (BEST) auf Bitpanda Gebühren bezahlt, bekommt einen Rabatt. Außerdem bekommt man jährlich einen BEST Reward, wenn man diese Kryptowährung in der Wallet des Bitpanda Kontos hält und mindestens einmal im Monat einen Trade tätigt.

Bitpanda bietet also eine ganze Menge: einen Wallet-Service, Sparpläne, eine Bitpanda App, das Trading mit verschiedenen Kryptowährungen und weiteren Handelsinstrumenten wie Aktien und Indizes. Alles, was es dafür braucht, ist ein internetfähiges Gerät, eine simple Anmeldung und etwas Startkapital.

Aktuell verzeichnet die Plattform mehr als 2 Millionen Nutzer aus aller Welt. Vor allem in Europa erfreut sich der Anbieter großer Beliebtheit. Die Bitpanda Erfahrungen sind in der Regel sehr positiv.

Welche Kryptowährungen sind verfügbar?

Aktuell bietet Bitpanda mehr als 50 Kryptowährungen an. Darunter gehören einige der bekanntesten Coins und Tokens, wie:

- Bitcoin (BTC)

- Litecoin (LTC)

- Ethereum (ETH)

- Dash (DASH)

- Ripple (XRP)

- Bitcoin Cash (BCH)

- IOTA (MIOTA)

- EOS (EOS)

- Cardano (ADA)

- Dogecoin (DOGE)

- Chainlink (LINK)


Dazu kommen auch einige DEX-Coins wie Aave oder 1inch. In erster Linie darf man hier eine Auswahl an den Top 100 Kryptowährungen erwarten, die sich allesamt mit Fiatwährungen wie Euro kaufen lassen.

Bezahlen können Nutzer mit Euro, US-Dollar, Schweizer Franken, Britischem Pfund und Türkischer Lira. Alle auf der Plattform gelisteten Kryptowährungen lassen sich direkt mit Fiat kaufen und wieder verkaufen.

Wie eröffne ich ein Konto?

Um auf Bitpanda ein Konto zu eröffnen, musst Du Dich zunächst auf der Webseite von Bitpanda anmelden. Rufe dazu die Webseite auf und klicke anschließend auf „Jetzt loslegen“. Dann öffnet sich ein Anmeldeformular, wo Du Deinen Namen, eine E-Mail-Adresse und ein sicheres Passwort eingibst.

Um das Bitpanda Login abzuschließen, musst Du noch den Link bestätigen, der Dir an die E-Mail-Adresse geschickt wird. Anschließend musst Du Dein Bitpanda Konto noch verifizieren, damit Du die Anmeldung abschließen kannst.

Für die Verifizierung musst Du Ausweisdokumente hochladen und Dich per Kamera ausweisen. Entweder verwendest Du dafür eine Webcam oder die Kamera an Deinem Smartphone. Du wirst dann zu einem Partnerunternehmen weitergeleitet.

Dort weist Du Dich über Kamera aus und zeigst Deinen Personalausweis oder Führerschein vor. Die Prozedur sollte in wenigen Minuten abgeschlossen sein und Dein Bitpanda Konto ist eröffnet.

Wie sicher ist Bitpanda?

Die Plattform schützt sich mit DDOS und SSL-Verschlüsselung. Laut eigenen Aussagen sind IT-Experten rund um die Uhr damit beschäftigt, die Börse zu überwachen. Datenserver und Wallets laufen getrennt voneinander. Sollten die Server also angegriffen werden, dann müssten die Wallets und Krypto-Guthaben sicher sein.

Es gibt bei Bitpanda allerdings keine Einlagensicherung, wie es bei anderen regulierten Kryptobörsen der Fall ist. In Deutschland und der EU ist eine Einlagensicherung der Konten bis zu 20.000 Euro die Norm. Hier wird man im Falle eines Schadens nicht entschädigt.

Wie kann ich mein Bitpanda Konto weiter schützen?

Um den eigenen Account weiter schützen zu können, lässt sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktiveren. Damit gibst Du vor jedem Bitpanda Login einen Code ein, der Dir an Dein Smartphone gesendet wird. Hacker können sich dann nicht einfach über Dein Passwort Zugriff auf das Konto verschaffen.

Weiterhin lassen sich die eigenen Krypto-Bestände in Cold Storages verwahren. Dort sind sie vom Internet abgekoppelt, können also theoretisch nicht mehr von Hackern gestohlen werden. Bestätigungs-E-Mails, reCAPTCHA und Sitzungsverwaltungen lassen sich ebenfalls aktivieren, um das eigene Bitpanda Konto zu sichern.

Wie kaufe ich Kryptowährungen?

Kryptowährungen und andere digitale Assets kaufst Du ganz einfach über die Handelsansicht. Stelle zunächst sicher, dass Du Geld auf Deinem Konto hast, indem Du auf Einzahlen klickst. Hier kannst Du neben Euro noch weitere Fiatwährungen und andere Kryptowährungen einzahlen.

Für die Bitpanda Einzahlung stehen Dir SEPA- und SOFORT-Überweisung zur Verfügung, die Einzahlung mit Kredit- und Debitkarte sowie Zahlungen über Giropay, Neteller, Skrill, iDEAL und EPS. Bitpanda leitet Dich dann zu dem Zahlungsdienstleister weiter. Der Mindesteinzahlungsbetrag beläuft sich auf 25 Euro.

Nachdem die Bitpanda Einzahlung abgeschlossen ist, kann der Kaufvorgang eingeleitet werden. Gehe anschließend auf „Trade“ und dann auf „Kaufen“. Hier navigierst Du Dich dann zu den Kryptowährungen, die Du kaufen willst, und gibst den Preis an. Nachdem Du den Kauf bestätigst hast, sollten sich die Coins und Tokens in Deiner Wallet befinden.

Was lässt sich sonst noch neben Kryptowährungen handeln?

Das Bitpanda Trading umfasst mehr als nur Coins und Tokens. Nutzer können weiterhin Indizes auf Kryptowährungen, ETFs und Metalle handeln. Aktuell werden Platinum, Silber, Gold und Palladium angeboten.

Dann wären da noch die Aktien. Auf Bitpanda finden sich Aktien auf einige bekannte Unternehmen wie Netflix, Uber, Royal Dutch Shell, Alibaba, Adobe, SAP, Apple, Twitter, Tesla und die Deutsche Telekom.

Wie kann ich auf Bitpanda Kryptowährungen verkaufen?

Die Verkaufen-Option findet sich unter „Trade“. Hier lassen sich auch über „Swap“ Kryptowährungen mit anderen tauschen. Wenn Du auf „Verkaufen“ klickst, dann werden Dir die verfügbaren Krypto-Bestände angezeigt. Dann wählst Du die gewünschte Währung aus und leitest den Verkaufsvorgang ein.

Wie werden auf Bitpanda Auszahlungen vorgenommen?

Auf Bitpanda wird eine Auszahlung über das Dashboard ausgeführt. Das Dashboard zeigt einem das aktuelle Guthaben an Kryptowährungen und Fiatwährungen an. Klicke auf die Euros und der Auszahlungsvorgang wird eingeleitet. Gib den Betrag ein und bestätige die Zusammenfassung. Der Mindestauszahlungsbetrag beläuft sich auf 25 Euro.

Besonderheiten: Bitpanda To Go und die eigene Debitkarte

Bitpanda sticht unter den Krypto-Börsen unter anderem auch wegen seiner Partnerschaft mit der österreichischen Post AG heraus. In Österreich haben Nutzer der Börse die Möglichkeit, Gutscheine an Postfilialen und bei Postpartnern zu erwerben, die sich dann online gegen Kryptowährungen eintauschen lassen.

Weiterhin gibt Bitpanda eine eigene Karte heraus. Die Karte verbindet sich mit dem eigenen Bitpanda Konto. Mit dieser lässt sich überall dort mit Kryptowährungen bezahlen, wo Visa Kredit- und Debitkartenzahlungen akzeptiert werden. Die Karte gibt es in physischer Form und auf dem Smartphone über Google Pay und Samsung Pay

Bitpanda App

Die Bitpanda App steht für Android und iOS bereit. Hier hat man den vollen Zugriff auf alle Trading-Funktionen der Börse, einschließlich des Handels mit Aktien und anderen Assets und den Sparplänen. Es werden sämtliche Zahlungsmethoden akzeptiert.

Wie versende ich Kryptowährungen?

Um Kryptowährungen zu versenden, klickst Du einfach auf den „Senden“-Button neben Deinem Profilbild und wählst dann die Kryptowährung aus. Hier kannst Du einen Namen, eine E-Mail-Adresse und die Adresse einer Wallet eingeben.

Dann wählst Du die gewünschte Menge aus. Dabei werden die Transaktionsgebühren angezeigt, die von dem gesendeten Betrag abgezogen werden. Transaktionsgebühren werden von dem Netzwerk der Kryptowährung erhoben, Bitpanda hat daran keinen Anteil.

Wie belaufen sich auf Bitpanda die Gebühren?

Auf Bitpanda sind die Gebühren je nach Kryptowährung unterschiedlich. Bei Bitcoin belaufen sie sich aktuell auf 1,49 %, allerdings kann sich das von Zeit zu Zeit ändern. Es lässt sich daher nicht eindeutig sagen, wie hoch die Gebühren für den Kauf von Kryptowährungen sind.

Außerdem werden die Gebühren immer direkt in den Preis für den Kauf und Verkauf einberechnet. Daher ist das Gebührenmodell nicht immer sofort ersichtlich. Auf Bitpanda sind die Gebühren Teil des Endpreises, man kann also nur schätzen.

Der Börsen-eigene Token BEST lässt sich verwenden, um die Gebühren für den Kauf zu senken. Bis zu 20 % Rabatt sind drin. Dafür musst Du BEST in Deiner Wallet halten und die Funktion unter „Mein BEST“ aktivieren.

Weiterhin fallen Gebühren auf die Einzahlung und Auszahlungen an. Deren Höhe ist abhängig von dem gewählten Zahlungsdienstleister. Bei Sofort beträgt die Gebühr 1,99 %, bei Visa- und Mastercard 1,50 % und bei Giropay 0,25 Euro + 2 % (maximal 2 Euro).

Was ist Bitpanda Pro?

Die simple Handelsansicht ist für normale Privatanleger konzipiert und erlaubt den schnellen und einfachen Handel mit Kryptowährungen. Wer auf Bitpanda das Trading allerdings professioneller möchte, für den gibt es Bitpanda Pro.

Die Pro-Version richtet sich mit ihrer modernen API und einer professionellen Benutzeroberfläche an fortgeschrittene Trader, an Unternehmen und Privatbanken. Für Pro steht ebenfalls eine Bitpanda App zur Verfügung.

Die Bitpanda Gebühren belaufen sich mit der Pro-Version anders. Hier sind sie je nach dem Level des Traders unterschiedlich. Auf Level 1 zahlt der Maker eine Gebühr von 0,1 %, der Taker von 0,15 %.

Auf Level 3 etwa belaufen sich die Gebühren für den Maker auf 0,09 % und für den Taker auf 0,13 %. Über das Level entscheidet das monatliche Handelsvolumen. Auch hier lassen sich BEST verwenden, um die Gebühren zu senken.

Bitpanda Kontakt und Support

Um mit Bitpanda in Kontakt zu treten, bietet die Börse ein Kontaktformular an. Als Antwort sendet die Börse häufig eine E-Mail, doch in manchen Fällen kann es vorkommen, dass Du angerufen wirst.

Der Support steht in deutscher Sprache zur Verfügung. Der Support gilt nicht gerade als der schnellste.

Die Bitpanda Erfahrungen

Die Erfahrungen und Meinungen zu Bitpanda sind überwiegend positiv. Die Börse bietet eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, viele Kryptowährungen, weitere Assets und mehrere Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen.

Eher negativ auf die Bitpanda Erfahrungen wirken sich die fehlende Einlagensicherung und die undurchsichtigen Gebühren aus. Außerdem ist der Support nicht immer leicht zu erreichen. Wenn Du allerdings eine Krypto-Börse aus dem deutschsprachigen Raum suchst, gibt es kaum einen besseren Anbieter als Bitpanda.