fbpx

Januar 12

Bitcoin: 3 Anwendungsbeispiele [2023]

Wenn ich den News Feed öffne und wieder mal über den Crash von Bitcoin lese, dann frage ich mich jedes Mal:

Was sind denn nun eigentlich die richtigen Bitcoin Anwendungen?

Das schaue ich mir in diesem Artikel mal genauer an.

Bitcoin = Kryptowährungen?

Zuerst einmal möchte ich klarstellen, dass es hier zwar oft um Bitcoin geht, dass ich aber oft auch über andere Kryptowährungen und Token rede.

Bitcoin wird im Main Stream oft gleichgesetzt mit allen Kryptowährungen überhaupt, quasi als Oberbegriff.

Aber das stimmt sachlich natürlich nicht so ganz.

Bitcoin ist eine Kryptowährung, und zwar die erste und berühmteste, es beinhaltet typische Merkmale von Währungen, zum Beispiel zum Transfer von einem Wert oder als Zahlungsmittel (-> „Wie funktioniert Bitcoin?“).

Die große Mehrheit aller anderen „Kryptowährungen“ sind aber keine Währungen, sondern Token auf der Blockchain. Sie haben ganz andere Eigenschaften.

Dies beschreibe ich ausführlich in meinem Artikel: Blockchain Hype: Was steckt hinter Kryptowährungen, DeFi, smart contracts und NFT?

Also, schauen wir uns mal die drei großen Anwendungsbereiche von Bitcoin an:

#1 Bitcoin als Zahlungsmittel

Bitcoin als Zahlungsmittel

Der einfachste und unmittelbarste Grund für den Kauf von Bitcoin-Anteilen ist, wenn Du mit Bitcoin bezahlen möchtest.

In Europa sind Bitcoin Zahlungen eher etwas für Spezialisten.

Aber in vielen Ländern der Welt ist die Akzeptanz von Bitcoin viel höher. Viel mehr Menschen besitzen dort Bitcoin und benutzen es im Alltag.

Die Rangliste wird angeführt von Nigeria, Türkei, … -> Statista Grafik

Da Bitcoin als Alternative zu FIAT Währungen erschaffen wurde, nutzen viele Menschen Bitcoin auch genau dafür.

Sie bezahlen mit Bitcoin-Anteilen aus ihrem Wallet den Kauf von Waren.

Sie kaufen mit Bitcoin ein.

Geschäfte, die solche Bitcoin Zahlungen annehmen, sind von außen in der Regel durch den Hinweis „Bitcoin accepted here“ leicht zu erkennen.

Im Internet kursieren auch Listen mit Online Shops, bei denen Du mit Bitcoin bezahlen kannst.

Also, allen Unkenrufen zum Trotz, gibt es Geschäfte, die Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren und es gibt Menschen, sprich Kunden, die mit Bitcoin bezahlen.

#2 Bitcoin als Geld-Transfer-Medium

Bitcoin zum Geld senden

Da die meisten Menschen der Erde, wenn sie möchten, Bitcoin-Anteile kaufen können, eignet sich Bitcoin auch sehr gut zum Versenden von Geld.

Bzw. zum Versenden von einem Geldwert.

Wie kann ich mit Bitcoin Geld versenden?

Um das zu verstehen, müssen wir uns klar machen, dass wir in Europa und Amerika in einer Umgebung mit einem sehr weit entwickelten Finanzsystem leben.

Es gibt aber viele Länder, in denen das nicht so ist. Dort gibt es entweder keine gut organisierten und vertrauenswürdigen Banken oder keine stabile FIAT Währung.

Oder beides.

Für die Menschen dort ist Bitcoin eine interessante Alternative, um einen Geld-Wert zu speichern oder zu versenden.

Bei den Inflationsraten in der Türkei, bei den Kursverlusten in Simbabwe oder dem nicht sehr zugänglichen Finanzsystem in Nigeria ist der Kauf von Bitcoin besser.

Der Kauf von Bitcoin-Anteilen funktioniert entweder über eine der großen Krypto Börsen, wie Binance, Kraken, KuCoin oder Coinbase. Diese Börsen sind aber nicht in allen Ländern vertreten und verfügbar.

Oder über einen „Peer-to-peer“ (P2P) Marktplatz wie Paxful oder LocalBitcoins.

Paxful ist der Marktführer der P2P Marktplätze und wirbt mit über 300 verfügbaren Ein- und Bezahlungsmöglichkeiten. Sehr beliebt sind z.B. die Guthaben-Karten von Amazon oder Apple.

Ziel ist es, dass der Versender und der Empfänger über ein Bitcoin Wallet verfügen.

Dann können die beiden die Bitcoin-Anteile senden.

Zurück nach Deutschland.

#3 Bitcoin als Geldanlage

Bitcoin als Geldanlage

Bitcoin Crash. Bitcoin vervielfacht sich. Bitcoin ist Betrug.

In Deutschland dominieren die Schlagzeilen über Bitcoin als Geldanlage.

Als Investition.

Und bei der Beurteilung von Bitcoin als Geldanlage kommt es nun, wie bei allen anderen Investitionen auch, auf das persönliche Risikoprofil und den Anlagehorizont von Dir als Anleger an.

Klar ist: Bitcoin ist sehr volatil. Sprich: risikoreich.

Klar ist auch: Bitcoin ist noch sehr jung.

Jung bedeutet, dass die Marktkapitalisierung noch relativ niedrig ist und dass einzelne sehr große Käufe und Verkäufe starke Auswirkungen auf den Kurs von Bitcoin haben.

Das merken wir kleinen Privatanleger immer, wenn wieder ein großer „Wal“ Bitcoin kauft oder verkauft.

Wale sind entweder sehr reiche Privatanleger, z.B. Bitcoin Investoren der ersten Jahre, oder institutionelle Investoren.

Nun zu Dir und mir.

Wenn ich in Kryptowährungen investieren möchte, komme ich an Bitcoin nicht vorbei.

Obwohl der Bitcoin Kurs auch stark schwankt, ist er immer noch weniger volatil als die Kurse vieler andere Kryptowährungen („Altcoins“).

Dadurch bietet sich der Kauf von Bitcoin als Ankerinvestition für Kryptowährungen an.

In den letzten Jahren zeigt sich immer mehr, dass auch in den Phasen, in den die Kurse von Kryptowährungen sinken oder nur stagnieren, viele institutionelle Anleger Bitcoin kaufen.

Sie nutzen die eher niedrigeren Kurse für den Einstieg.

Der Kauf von Bitcoin bietet sich dabei zur Diversifizierung des eigenen Investitionsportfolios an.

Wenn Du bisher in Aktien oder Aktienfonds investiert hast, vielleicht eine Immobilie besitzt oder festverzinsliche Anlagen, dann rundet eine Investition in Kryptowährungen das Portfolio ab.

Bitcoin und die besten Kryptowährungen besitzen nach wie vor den Charme der hohen Kursfantasie.

Die Kurse sind in den letzten Jahren in ungeahnte Höhen gestiegen.

Und da die dahinterstehende Blockchain Technologie sehr viel Potential besitzt, viele Abläufe in unserem Alltag zu vereinfachen oder transparenter zu gestalten, gibt es auch viel Potential für die Kurse der entsprechenden Kryptowährungen.

Bitcoin: mein Tipp

Es gibt die reinen Bitcoin Anhänger. Die kaufen nur Bitcoin.

Wenn Du dazu gehörst, kannst Du Bitcoin gut bei den Krypto Börsen wie Binance, Kraken, Coinbase oder Bitpanda kaufen.

Allen andere empfehle ich die Investition in ein Krypto Index basiertes Portfolio. Bei so einem Portfolio verwaltet der Anbieter die Auswahl und Gewichtung der einzelnen Kryptowährungen.

Führende Anbieter sind Coindex (Bielefeld), Coinpanion (Wien) und Bitpanda (Wien).

Hier ist das Risiko gut verteilt und außerdem kannst Du Deine Geldanlage in Kryptowährungen dort mit einem Krypto Sparplan besparen.


Tags

Bitcoin, Geldanlage


Das könnte Dich auch interessieren:

Du kannst gerne einen Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Darf ich Dich regelmäßig informieren?

Einfach bei meinem Newsletter anmelden und ich sende Dir eine email, wenn ein neuer Beitrag erscheint.

Als Dankeschön zeige ich Dir mein Muster Portfolio!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner